Zahnpflege

Ihr Kind in der Zahnarztpraxis

Mit welchem Spruch haben Ihre Eltern „Sie“ auf Ihren ersten Zahnarzttermin vorbereitet?

Mit unserer und Ihrer Hilfe können unsere ganz jungen Patienten die Angst vor dem Zahnarzt reduzieren. Vor allem: Kommen Sie nicht erst wenn bereits eine Behandlung notwendig ist!

 - Nehmen Sie Ihr Kind zum eigenen Kontrolltermin einfach mit.
    So kann sich Ihre Tochter oder Sohn sich erst einmal in Ruhe umsehen.

 - Bei einem Untersuchungstermin des Kindes wird alles vorher erklärt und vieles kann an Zahnmodellen
    vorher gezeigt werden.

 - Durch das Einfärben der Zahnbeläge wird Ihre Tochter oder Sohn die Zahnpflege ausführlich demonstriert.
    Nach unserer Erfahrung verhalten sich auch viele Kinder durchaus konsequent bei ihrer Zahnpflege.

 - Wir vermeiden die Begriffe „Angst“, „Bohren“ und „Schmerzen“. Vermeiden Sie bitte diese Worte auch
    vor dem Besuch. Jedes Kind reagiert anders, mit Erfahrung und Einfühlungsvermögen lassen sich Probleme
    und Ängste reduzieren.

 - Auch die Handampel hat sich bewährt:
   Hand unten = alles OK
   Hand erhoben = Vorsicht! Ich spüre was
    Hand ganz oben = Stopp, tut weh!

 - Ihr Kind kann so Einfluss auf das Geschehen nehmen. Mit einer kleinen lokalen Betäubung, falls überhaupt
   notwendig, sind Schmerzen fast ausgeschlossen!